Die besuchten Weingüter auf unserer Kampanien-Reise

Marisa Cuomo in Furore

Dieses Weingut gehört zu einer alteingesessenen Familie in Furore (gleiche Inhaber wie das Hotel) und ist eines der renommiertesten Weingüter Kampaniens und der Amalfiküste.

Die Kellerei wurde 1980 von Andrea Ferraioli und Marisa Cuomo gegründet. Die Weine spiegeln das einzigeartige Terroir wieder: Das Mikroklima der Amalfiküste an den Felsen des Furore. Mit der jahrzehntelangen Erfahrung der ansässigen Weinbauern und modernen Weinbaumethoden entstehen einzigartige Weine höchster Qualität, die auch international grösste Anerkennung finden.

Die Weinberge befinden sich in schwindelerregender Lage in den Felsen von Furore hoch über dem Meer der Amalfitana, in einem perfekten Mikroklima mit viel Sonne und Meeresluft. Zur Faszination der terrassierten Weinberge fügt sich der Weinkeller hinzu, der tief in den Tuffsteinfelsen bei Furore geschlagen ist und dort ein perfektes Klima für die Lagerung der Weinfässer bildet.

Einer der Weissweine, der Fiorduva, ist bereits mehrfach als bester Weisswein Italiens prämiert worden. Er besteht aus drei autochtonen Rebsorten und wurde offiziell zu den “vini estremi” gezählt – eine Art Gütezeichen, das einigen besonderen Weinen Italiens verliehen wurde.

“Von gewagtem Geschmack, ist der Fiorduva ein “heroischer” Wein, der nach Meer und Felsen schmeckt. Er hat die Farbe des Goldes und den Duft der Sonne. Fiorduva ist ein “vino estremo”. Die “vini estremi” (extreme Weine) sind Kinder der Mühsal, des Schweisses, der unermüdlichen Arbeit des Menschen; sie werden in häufig unbekannten Gebieten angebaut, wo man keinen Weinbau vermuten würde. Die Territorien sind geografisch unwegsam, mitunter extrem schwierig zu erreichen. Die Weinberge werden, in winzigen handtuchgrossen Stücken dem Felsen abgerungen, den Bergen, dem Meer. Von Südtirol bis Sardinien, vom Aosta-Tal bis zur Insel Pantelleria, von der Valtellina zur Amalfiküste, von den Cinque Terre zu den Ausläufern des Ätna – alles Gegenden Italiens, die eines gemeinsam haben – extreme Anbaubedingungen und grossartige Weine!”

Bosco de’ Medici in Pompeji

Ein junges Weingut mit langer Geschichte! Das moderne Kellereigebäude und einige der Rebberge befinden sich direkt an den Ausgrabungsstätten von Pompeji. Hier wurde schon seit ewiger Zeit Wein angebaut und besonders faszinierend ist die Kombination aus Tradition und Moderne, die diese Kellerei perfekt verbindet. Uralte Rebsorten und uralte Reben (die Reben am Vesuv sind reblausresistent!). Vinifikation in Amphoren. Im Kontrast dazu modernste Kellertechnik und minimalistischer Stil.

Ein Grossteil der Weinberge der Kellerei befinden sich an den Flanken des Vesuv, die Sie an diesem Tag auch erwandern werden. Durch die fruchtbare vulkanische Erde entstehen besonders intensive Weine. Hier verkosten Sie auch den berühmten Lacryma Christi.

Und ja, falls Sie sich das fragen – der Name des Weinguts stammt tatsächlich von den Medici, die dieses Landgut vor einigen Jahrhunderten gründeten.

Amphorenweine in der Kellerei Bosco dei Medici

Ettore Sammarco in Ravello

Ettore Sammarco, der bereits im Jahre 1962 Erfahrung im Weinbau hatte, erfüllte sich seinen Traum und gründete das gleichnamige Weingut. Die Kellerei liegt in der Ortschaft Ravello in Kampanien, umgeben von den schwierigen, extremen Terrassenlagen der Amalfiküste. Der Weinbau gleicht hier mehr einer Leidenschaft welcher mit Hingabe gefröhnt wird, als einer Möglichkeit Geld zu verdienen. Ettore Sammarco konzentriert sich auf die Qualität seiner Produkte mit Respekt für Natur und Tradition. Die Trauben werden mit großer Sorgfalt in den Steilhanglagen der Amalfi-Küste aufgezogen. Die landwirtschaftlichen Produkte dieser Gegend vereinen die Düfte von Zitrusfrüchten und mediterranen Pflanzen, welche sich mit dem Aroma des Meeres vermischen, was den Trauben ihr einzigartiges Aroma verleiht. Aus dem Hause Ettore Sammarco kommen wertvolle Weine, wie Costa d’Amalfi Bianco und Costa d’Amalfi Rosso Selva delle Monache, allesamt Weine mit kontrollierter Herkunftsbezeichnung.

‘Mit fast 50 Lesen auf dem Buckel ist Bartolo Sammarco einer der Veteranen der Costa d’Amalfi. Und doch läuft seine Kellerei unter dem Stichwort Neuentdeckung. Denn in den letzten Jahren hat sie einen aufsehenerregenden Richtungswechsel vollzogen und mächtig zugelegt.’ – Gambero Rosso

Scala Fenicia in Capri

Die Weinkellerei Scala Fenicia wurde mit der Idee gegründet, die Weinbautradition der Insel Capri wiederzubeleben. Seit mehr als 50 Jahren werden die Weinreben hier in Symbiose mit der umgebenden Natur angebaut. Dieser Harmonie haben wir moderne Kellereitechnik zur Seite gestellt um damit einen Wein zu produzieren, der die Geschichte und das Territorium dieser wunderschönen Insel widerspiegelt.

“Auch diese antike Kellerei mit den winzigen Dimensionen, die auf die Anfänge des 19. Jahrhunderts zurückgeht (wie man an der Jahreszahl in der alten Ölpresse sehen kann), hat eine unglaubliche Geschichte. Sie wurde in den antiken römischen Zysternen angelegt, die einst gebaut wurden, um Wasser zu sammeln. Hier inmitten dieses geschichtsträchtigen Ortes zu arbeiten, ist natürlich ein Privileg, aber andererseits auch recht kompliziert, wenn man bedenkt, dass der Kellern nur 40 qm gross ist. Die Tatsache, dass man sich hier auf einer Insel befindet, verkompliziert die Arbeit noch weiter, denn jedes einzelne Teil (Werkzeug etc.), dass man für die Weinherstellung braucht, muss über das Meer herangeschafft werden”

Luciano Pignataro Wine Blog