Unsere Reise in die Marken (le Marche) haben wir auf Unterkünfte in zwei Hauptstandorten aufgeteilt. Zunächst beginnen wir im Norden der Region bei Fano mit der Erkundung der Umgebung. Dazu gehört auch der Tag in Urbino und am Meer bei Pesaro.

Nach drei Tagen begeben wir uns ins Zentrum der Marken, in die Weinregion bei Jesi. Hier haben wir uns für die Unterbringung in einem biologischen Agriturismo mitten in den Weinbergen bei dem kleinen Ort San Marcello entschieden.

Die Unterkünfte auf unserer Reise sind zwar sehr unterschiedlich, aber spiegeln beide den typischen Charakter dieses schönen Landstrichs wieder.

Castello Montegiove bei Fano****

die erste Unterkunft der Reise

Das Castello di Montegiove ist ein raffiniertes Landhaus, das vor den Toren von Fano an den Hängen des gleichnamigen Hügels steht, von dem aus Sie den Blick auf das Meer, die Stadt und die umliegenden grünen Hügel genießen können. Unter Einheimischen besser bekannt als „Villa Hagemann“, wird die zwischen dem späten 19. und frühen 20. Jahrhundert im neugotischen Stil erbaute Anlage durch den markanten achteckigen Zinnenturm unverwechselbar, der sie überragt und sich zwischen den jahrhundertealten Bäumen abhebt.

Wunderschön umrahmen ein weitläufiger Park, einst ein Jagdrevier, ein kleiner Golfübungsplatz und die Gärten mit Blumenbeeten diese bezaubernde Residenz, die ursprünglich für die Sommerferien gedacht war und auch zwei weitere Wohnsitze umfasst (das Hausmeisterhaus und das Gebäude, in dem einst die Wirtschaftsräume wie Stall, Lagerhallen, Gewächshäuser etc. waren, nun durch einen Portikus und einen kleinen Platz harmonisch mit dem Zentralkörper verbunden).

Das Restaurant, dessen Grundprinzip die Suche nach besten Qualitätsprodukten aus der Region (von Land und Meer) ist, bietet Gerichte, die vom Küchenchef Giulio Carli fachmännisch zubereitet werden, gepaart mit ausgezeichneten, lokalen, regionalen und nationalen Weinen, die direkt vom hauseigenen Sommelier ausgewählt und vorgestellt werden.

In den raffinierten und eindrucksvollen, zum Teil mit schönen Fresken verziehrten Zimmern des Adelspalastes können die Gäste die warme Atmosphäre des 19. Jahrhunderts erleben. Die Zimmer unterscheiden sich voneinander und zeichnen sich durch Originalböden, versenkbare Spitzläden, geschnitzte Holzkronleuchter und kostbare Vorhänge aus. Diese traditionsreichen Räume sind mit modernstem Komfort ausgestattet: Satellitenfernsehen, unabhängige Klimaanlage, Wi-Fi- und Ethernet-Verbindung, Minibar.

In Hofnähe und angrenzend an das Hauptgebäude bieten die rustikalen Residenzen mehr Unabhängigkeit. Die Zimmer haben originale Decken mit freiliegenden Balken, Terrakottafliesen, Terrakottaböden, schmiedeeiserne Betten und Kronleuchter, Möbel und Keramik von erfahrenen Handwerkern. Auch diese Unterkünfte verfügen über modernsten Komfort: Satellitenfernsehen, unabhängige Klimaanlage, Wi-Fi- und Ethernet-Verbindung, Minibar.

Das Schloss Montegiove liegt inmitten eines über sieben Hektar großen Parks, ursprünglich ein Jagdrevier, das einen ausgedehnten Wald mit jahrhundertealten Bäumen bietet. Es gibt einen kleinen Teich, das von Trauerweiden und Blumenbeeten gesäumte Gewässer ist von großen Süßwasserfischen bevölkert und seine Oberfläche beherbergt prächtige Schwäne.

Das gesamte Anwesen kann zu Fuß oder mit dem Mountainbike auf uralten Pfaden besichtigt werden, entlang derer es nicht ungewöhnlich sein wird, Eichhörnchen zu treffen oder dem Gesang zahlreicher Vogelarten zu lauschen oder im Unterholz Spuren anderer Wildtiere zu entdecken (Stachelschweine, Füchse, Dachse usw.). Im Sommer gibt es einen schönen Swimmingpool für ein erfrischendes Bad nach einer anstrengenden Wanderung.

Tenuta San Marcello bei Jesi

die zweite Unterkunft der Reise in die Marken

Ein altes Bauernhaus mit Scheune und Stallungen und ringsum eine Landschaft in Grün und Blau.

Ein einzigartiges Gebiet, Heimat zweier autochthoner Rebsorten: Lacrima di Morro d’AIba und Verdicchio dei Castelli di Jesi.

Aus dieser magischen Begegnung entstand die Tenuta San Marcello, perfekt eingebettet in die herrlichen Hügel der Marken, nicht weit vom samtigen Sand von Senigallia, der ideale Rahmen für intensive Momente des süßen Nichtstuns.

Entstanden aus der geschickten Renovierung des alten Bauernhauses, stellt das Anwesen eine harmonische Verschmelzung von lokaler Tradition, Einfachheit und Raffinesse mit jeglichem Komfort dar. Es gibt 8 Zimmer und 4 Appartements.

Seit seiner Gründung strebt der Hof eine nachhaltige Nutzung der ländlichen Ressourcen an.

Zum „Green Building“ wurden Recyclingmaterialien für die Komplettsanierung des Bauernhauses genutzt, es gibt Geothermie- und Photovoltaikanlagen, eine Regenwasserrückgewinnungsanlage. Der Salzwasser-Swimmingpool kommt ohne Chloreinsatz aus. Es gibt eine innovative Warmwassergewinnung, die mit der Wärmerückgewinnung aus der Gärung im Weinkeller arbeitet. Dies sind nur einige Beispiele von Techniken, die die Tenuta San Marcello nutzt und die auf eine vollständige Reduzierung der Umweltbelastung abzielen.

Die gleiche Philosophie setzt sich in der Kellerei und dem Restaurant fort. Es werden nur Rohstoffe verwendet, die aus der Zusammenarbeit mit kleinen landwirtschaftlichen Erzeugern in der Region stammen. Der Fokus auf nachhaltige Gastlichkeit, auch bei der Bewirtschaftung der Zimmer, wurde bereits unzählige Male ausgezeichnet.

 „Unser „Bauernhof mit Keller und Küche“ ist die Verwirklichung eines Traums: unseren Kindern die Möglichkeit zu geben, gesund aufzuwachsen und ein gesundes Leben zu führen, nah an Traditionen, Einfachheit und den zyklischen Rhythmen der Natur.

Diesen Traum verfolgend, verließen wir 2008 Mailand, um uns im grünen Herzen dieser wunderschönen Region der Marken niederzulassen. Wir haben uns in seine sanften Hügel, seine Bewohner, seine ländliche Kultur und vor allem in sie, die Lacrima di Morro d’Alba, die wichtigste lokale Rebsorte, verliebt! Also zogen wir hier nach San Marcello, im Hinterland von Senigallia.

Mehr als zehn Jahre sind vergangen und der Traum lebt immer noch: Unser tägliches Engagement ist es, unseren Gästen die Leidenschaft zu vermitteln, die uns bewegt; Unser Ziel ist es, die Natur, ihre Jahreszeiten und ihre wertvollen Besonderheiten zu respektieren, indem wir einfache und ländliche Gastfreundschaft mit traditioneller Küche in unserer Osteria bieten, einheimische Reben ohne Zwang, aber mit Hingabe und Liebe kultivieren.

Dies ist Tenuta San Marcello, unser persönlicher Ausdruck des italienischen „Agriturismo“.

Pascale und Massimo

Die Zimmer und Unterkünfte sind alle unterschiedlich, aber charmant eingerichtet. Ein Upgrade in die grösseren Zimmer mit Terrasse ist gegen Aufpreis möglich.