Die besuchten Weingüter auf unserer Cinque Terre Reise

Der Bauernhof Ca di Mare in Framura

Der Bauernhof liegt in einer traumhaften Panoramaposition bei den kleinen Dörfern von Framura. Framura ist ein Ort, der in viele Ortsteile unterteilt ist und immer wieder von Terrassenfeldern unterbrochen wird. Weit schweift der Blick über das ligurische Meer. Hierher gelangen Sie nach einer langen, aussichtsreichen Wanderung von Bonassola aus und es erwartet Sie eine rustikale, traditionelle Vesper. Sie lernen Emilio Queirolo kennen, den jungen engagierten Landwirt, der mit viel Liebe zu seinem Land hier Wein, Gemüse, Zitrusfrüchte und vieles mehr anbaut. Besichtigen Sie das nette Anwesen, wo auch Hühner und Schafe gehalten werden. Erleben Sie eine authentische ligurische Landwirtschaft und lassen Sie sich bewirten mit saisonabhängig frischen Salaten, Gemüsekuchen, Käse und eigenes Olivenöl sowie natürlich die verschiedenen Weine und leckere Liköre. Ein wunderschöner Ort zum Relaxen und Wohlfühlen, bevor Sie Ihre Wanderung wieder fortsetzen.

Cheo bei Vernazza

Weinberge mit Meerblick – das ist hier wirklich Programm. Bartolo, gebürtig aus Vernazza und seine Frau Lise (ursprünglich aus Dänemark) haben sich vor einigen Jahren dazu entschlossen, ihrem Dorf den grossen Weinberg „zurückzugeben“, der majestätisch über Vernazza thront. Ein unglaubliches Vorhaben für die beiden, das sie mit viel Energie und Ideologie angingen und das immer wieder von Rückschlägen unterbrochen wurde, sei es durch die Flut 2011, durch einstürzende Trockenmauern, wildernde Wildschweine, widrige Stürme oder auch die schwere Krankheit Bartolos. Aber allen Widrigkeiten haben sich die beiden sympathischen Winzer widersetzt und haben jeder Unbill getrotzt. So geniessen wir jetzt eine unterhaltsame Verkostung der interessanten Weine (zwei Cinque Terre DOC und ein wunderbarer Rotwein) in ihrem kleinen rustikalen Weinkeller!

Bartolo Lercari von Cheo bei der Weinernte

Walter de Battè & Prima Terra

Walter de Battè ist ein Weinkünstler, ein grosser Kenner und Experte des Weins, sowohl in der Theorie (kein wissenschaftliches Werk über Wein, das er nicht gelesen hätte) als auch in der Praxis im Rebberg, er ist ein mutiger Experimentierer und ein Wein-Philosoph. Er ist einer der grossen Meister des Weins an der ligurischen Ostküste geworden (zahlreiche junge Winzer arbeiten nach seinen Ratschlägen) und in ganz Italien geachteter Ratgeber, wo neue Weine geschaffen werden. Seine Weine verdienen seit Jahren die grössten Auszeichnungen unter den Cinque Terre-Weinen, beachtlich die Weissen, einzigartig die Roten. Ihm verdanken wir ganz neue Geschmackserlebnisse, die wir gern an Sie weitergeben möchten.

Walter de Battè arbeitet in seinem eigenen kleinen Weinkeller in Riomaggiore, wo er einen besonderen Weisswein produziert (Altrove) und er ist die Hauptfigur der Gesellschaft Prima Terra, die ihren kleinen Keller in Campiglia hat, ein kleiner Ort, den wir auf halbem Weg unserer Wanderung nach Portovenere erreichen werden. Hier entstehen ganz besondere Weine, die Carlaz, Harmoge, Cerico oder Tonos heissen (jeder Name hat eine eigene Geschichte). Allen Weinen gemeinsam ist ihre starke Verbindung zum Territorium – Walter liegt es besonders am Herzen, “das Territorium ins Weinglas zu bringen”. So “schmecken” wir in den Weinen das Mineralische unserer felsigen Böden, das Salzige des allseits präsenten Meeres, das Floreale und Balsamische der blütenreichen Mittelmeermacchia – alles in einem komplexen und spannenden Zusammenspiel. Dazu bedient er sich verschiedener Vinifizierungstechniken, die wir im Rahmen der Verkostung näher kennenlernen werden.

Mulino del Gassetta bei Portofino

Das Mulino del Gassetta ist eine alte Mühle, die sich im Mühlental bei Portofino befindet und kürzlich als Einkehrmöglichkeit und Museum im Nationalpark von Portofino wiedereröffnet wurde. Die Philosophie ist einfach: “gut und gesund essen”. Dazu werden typische Gerichte der Region angeboten und die leckeren Rezepte mit lokalen Produkten der Saison zubereitet. Es wurde eigens ein Garten “auf 0 km” angelegt und ein kleiner Obsthain. Wir haben diesen Ort gewählt als Location für ein besonderes Picknick. Im Mulino del Gassetta verkosten wir eigene Weine, Olivenöl, historische Obstsorten, Gemüsekuchen und gefüllte Nudeln mit Walnusssauce.