Marcello Alba – unser Wanderführer auf Sizilien

“Manchmal gibt es keine Worte, um einen Sonnenuntergang zu erklären oder das Plätschern eines Wasserfalls, den Duft der Erde, der einem Waldweg entsteigt. Manchmal muss man es mit den Augen verewigen, um es in der Seele zu behalten.

All dies und vieles mehr hat etwas Ursprüngliches, und ich verdanke diese Wahrnehmung der Sinneseindrücke und ihre Wertschätzung grossteils meinem Vater … Er war ein Outdoor-Enthusiast, arbeitete als Kameramann auf dem Ätna für das italienische Fernsehen und brachte mir bei, wie wertvoll der Kontakt mit der Natur ist – und wie man Pilze unterscheidet … vor allem die guten.

Meine Outdoor-Aktivitäten umfassen ganz Sizilien, Kalabrien und die Äolischen Inseln, die jetzt mein zweites Sommerhaus sind. Der Charme eines Vulkans war mein ganzes Leben lang meine Heimat, in der ich immer gearbeitet habe. Als Höhlenforscher in den Vulkanhöhlen, als Wanderführer und Begleiter von Pferdetrekking oder als Führer auf Canyoning-Ausflügen. Meine Wege führen mich oft an weniger bekannte Ecken vom Ätna-Park, den Nebrodi und den Madonie und ich geniesse es, diese flüchtigen Momente einzufangen, die nur Mutter Natur bietet.

Ich habe Kurse in Geologie, Mineralogie und Vulkanologie in Catania besucht. Ich widme mich dem Trekking auch unter extremen klimatischen Bedingungen, wie zum Beispiel Nachtwandern auf einem schneebedeckten Hang des Ätna im Mondlicht mit Hilfe von Schneeschuhen, Helm und Fackel.”