Villa Elisa in Bordighera – Ihre Unterkunft auf unserer Westligurien-Reise

Umgeben von einer Gartenanlage mit tropischen Pflanzen und Zitronen- und Orangenbäumen liegt das Hotel Villa Elisa (Kategorie 3*S) in einem Villenviertel in Bordighera, einem der schönsten Orte an der Blumenriviera. Bis zum Strand von Bordighera sind es 8 Gehminuten. Das viktorianische Gebäude bietet modernsten Komfort in gemütlichem und historischen Ambiente. Wir haben hier sicherlich eines der schönsten Hotels an der gesamten Riviera für Sie ausgesucht – es ist unter deutsch-italienischer Führung, die  wunderbare regionale Küche bietet morgens ein reichhaltiges Frühstücksbuffet und abends ein mehrgängiges Menü mit feinen ligurischen Spezialitäten, serviert im wunderschönen Restaurant im Belle-Epoque-Stil mit Salatbuffet, Vorspeise, Pastagang (oder Suppe), Hauptgang (Fisch oder Fleisch), Dessert. Jeden Tag gibt es auch fangfrischen Fisch.

Die eleganten, sehr komfortablen Zimmer sind kürzlich komplett renoviert worden und verfügen über Badezimmer, Sat-TV, Safe, Internetzugang, Telefon, Minibar und Klimaanlage.

Im sonnigen, von Palmen umgebenen Teil des grossen Gartens liegt das Schwimmbad, das Ihnen zum Baden und Relaxen zur Verfügung steht. Ein Saunagang mit anschließendem Sprung ins kalte Wasser ist auch in den Wintermonaten möglich. Danach ist eine Thai Massage zum Entspannen und Wohlfühlen genau das Richtige.

Parkplätze (gegen eine kleine Gebühr) stehen zur Verfügung (bei Buchung mit anmelden). 

Bordighera hat ein besonderes Mikroklima mit milderen Sommern und wärmeren Wintern bei relativ niedriger Luftfeuchtigkeit. Der Ort liegt am Meer der Blumenriviera jeweils etwa 10 km von San Remo (im Osten) und der französischen Grenze (im Westen) entfernt. Bordighera wird von Reisenden, Malern und Dichtern als Ort von ausnehmender Schönheit vor allem wegen seiner reichhaltigen, mediterranen Flora beschrieben. So zählte der Botaniker Gerolamo Molinari 1869 rund 12.000 Palmen, 36.000 Zitronen- und Apfelsinenbäume und ca. 50.000 Olivenbäume. Außerdem gibt es hier Eukalyptusbäume, Myrthe, Mimosen, Agaven, Oleander und neben einer Vielzahl verschiedener Kakteen auch andere exotische Pflanzenarten. Insbesondere die farben- und duftintensive Pflanzenwelt haben berühmte Persönlichkeiten wie zum Beispiel den englischen Schriftsteller Charles Dickens und den französischen Maler Claude Monet, der hier einige seiner bekannten Werke schuf, beeindruckt.